jeudi 21 juillet 2011

CONFERENCE AT AGGSBACH 2011 : JAMES HOGG 80th ANNIVERSARY CELEBRATION


Internationaler Kongress für Kartäuserforschung

KARTÄUSISCHES DENKEN UND DARAUS
RESULTIERENDE NETZWERKE VOM
MITTELALTER BIS ZUR NEUZEIT

23. – 27. August 2011 – Tagungsort: Kartause Aggsbach

Kooperation: Meta Niederkorn-Bruck - Institut für Geschichte der Universität Wien
Institut für Österreichische Geschichtsforschung
Institut für Mittelalterforschung der ÖAW
Verein der Freunde der Kartause Aggsbach
James Hogg (Analecta Cartusiana)

Ehrenschutz

Christoph Kardinal Schönborn
Abt Burkhard Ellegast (Melk)
LH Dr. Erwin Pröll

Dienstag, 23.8. 2011

Eröffnung

17.00 Kirche der ehemaligen Kartause Aggsbach:
Vesper und anschließender Festakt mit musikalischer Umrahmung

18.30 Agape im Kirchenhof bzw
Abendessen im Refektorium der Kartause (für angemeldete Kongressteilnehmer)

Mittwoch, 24.8. 2011

Kartausen – Orte der Besinnung und ihre Architektur

Frühstück – ab 7.15

8 Uhr – Gottesdienst

9.00 Meta Niederkorn-Bruck (Wien): „Kartäusisches Denken und daraus resultierende Netzwerke vom Mittelalter bis zur Gegenwart“ - Einführung ins Tagungsthema

9.30 Elke Nagel (München): „Architektonischer Ausdruck des kartäusischen Lebens“

10.00 Werner Heiland: „Kartäuser und Klarissen in Freiburg im Breisgau und in Basel am Ende des 15. Jahrhunderts – de sanctis mulieribus et virginibus“

10.30 Diskussion - Pause

11.00 Mija Oter Gorencic (Ljubljana, Slowenien):“Die Rolle der Andechs-Meranier und Babenberger bei der Gründung und Errichtung der ersten beiden Kartäuserklöster in Mitteleuropa (Seitz und Gairach)“

11.20 Tadej Zugman, (Ljubljana, Slowenien): „Restaurierungsarbeiten in Seitz“

11.55 Alfred Benesch (Melk), „Sanierungs- und Erhaltungsmaßnahmen“

12.10 Rosa Amparo Martin Santalya y Enrique R. Martin Gimeno, „Construcción de Cubierta, Tambor incompleto y Sepolcro del muro del Claustro de San Jerónimo“

12.40 Diskussion

13.00 Mittagessen

14.45 Giovanni Leoncini (Firenze), “La cappella di Santa Maria della Certosa di Firenze“

15.10 Pedro de Manuel (Barcelona): “Recent Restoration Work and the significance of the Excavations at Scala Dei”

15.35 Diskussion

16.00 Just Niemeijer (Almere): „Transforming Solitude Robert of Tombelaine, Peter Damian and Isaac of Stella on the Ascetic Life“

16.30 Bruno Kammann, "Das Schicksal der Kartause St. Barbara in Köln 1794 und seine Folgen"

17.00 Diskussion - Pause

17. 35 Harald Goder: „Zur Besetzung des Diffinitoriums im 15. und 16. Jahrhundert“

18.00 Harald Mulitzer (Wien), „Die Klosterbauten der Kamaldulensereremiten von Monte Corona in Amerika.

18.25 Diskussion

Abendessen: 18.45
Danach 2 Vorträge besonders auch für die Ortsbevölkerung:

19.45 Mag. Dr. Martin Krenn (Österreichisches Bundesdenkmalamt, Bodendenkmalpflege): „Grabungsdokumentation (Kartause Aggsbach; Grabungen des BDA im Sommer 2010)

Meta Niederkorn-Bruck: „Kloster im Raum: Welche Bedeutung hat es für einen Ort, für eine Gegend, für ein Land, dass es hier eine Kartause gibt?“

Donnerstag, 25.8.2011

Kartausen – Umfeld – Umwelt

Frühstück, ab 7.15

8.00 Messe

9.00 Francis Timmermans, « Die Visitatoren der Provinz Alemanniæ Superioris »

9.30 Hermann-Josef Roth, „’Das weiße Paradies’ – Wahrnehmung und Vermittlung monastischen Lebens in neuerer Zeit - Am Beispiel der Kartäuser und verwandter Orden insbesondere der Zisterzienser

10.10 James Hogg (Salzburg): „Die Kartause Mauerbach und das Ordenskapitel“

10.40 Diskussion - Pause

11.10 Abbé Joël Lambert, « La dispersion des mobiles des chartreuses de l’Ain dans les églises paroissiales après la Révolution de 1789 »

11.35 Antonella Mampieri, (Bologna): “Iconographies and Artists in the Church of San Gerolamo della Certosa in Bologna. An Hymn to the Life of Christ”

12.10 Ellen Weaver-Laporte: “The Influence of the rule of Chartreuse on the development oft he Solitaries de Port-Royal by saint Cyran”

12.30 Diskussion

13.00 Uhr: Mittagessen

15.00 Abfahrt nach Herzogenburg (Kartausenaltäre)

Besichtigung der Sammlungen – Schwerpunkt – Aggsbacher Altäre

16.30 Messe

18. 30 Rückkehr Aggsbach

18.45 Abendessen

20.15 Björn Gebert (Hugo von St. Viktor Institut Frankfurt am Main): "Qualis debeat esse superior? Der zisterziensische und kartäusische Klosterobere im Spiegel der ordenseigenen normativen Quellen des 12. Jahrhunderts"

Freitag: 26.8. 2011

Kartausen als Wissensheimat (Liturgie, Buchwesen und Bibliotheken)

Frühstück ab 7.15

8.00 Messe

9.00 Margrit Früh (Ittingen): „Ittingen und seine Bauern – Der Umgang mit den Untertanen“

9.30 Maria Gioia Tavoni, Carla Bernadini, Elena Zanellati (Bologna): ”La Biblioteca certosina”

10.00 Diskussion - Pause

10.30 Jürg Ganz (Frauenfeld): „Inkunablen aus der Kartause Ittingen –Meisterwerke des frühen Buchdrucks“

11.00 Magda Fischer (Stuttgart):Buxheimer (bibliothekarische) Netzwerke im 18. Jahrhundert“

11.30 Diskussion - Pause

12. 00 John Clark: “Richard Methley’s Glosses on the Speculum Animarum Simplicium

12.25 Eloi Delbecque : « Matrices et albums perdus et retrouvés – ou : Permanence de collections chez les Chartreux »

12.50 Diskussion

13.10 Mittagessen

Kartäusische Netzwerke – Wissenstransfer

14.30 Mathias Witzleb: "Zu Besuch in der Kartause Mont-Dieu: Der schwärmerische Brief des Benediktinerabts Petrus von Montier-la-Celle (ca. 1145-1162) an den Zisterzienser Harduin von Larrivour".

15.00 Pietro De Leo: Thema wir bekannt gegeben

15.30 Diskussion - Pause

16.00 Harald Walach (Institut für Transkulturelle Gesundheitswissenschaften, Frankfurt/Oder): „Rezeptivität und Streben - Zur Dialektik der mystischen Epistemologie Hugo de Balmas“

16.30 Sylvain Excoffon: “About a Map of the Carthusian Order: a Cartographic Representation of Charterhouses, lists of Charterhouses and Lists of priors of the Grande Chartreuse”

17.00: Diskussion - Pause

17.30 Ives et Christine Bru-Malgras (Paris) : « Les trappistes dans les chartreuses en Suisse et Allemagne dans la période post-révolutionnaire ».

18.00 Patrick Fiska (Wien): „Geschichtsforschung aus der Kartause für die Welt: Zur gelehrten Tätigkeit des Gaminger Kartäusers Leopold Wydemann (1668–1752)“

18.30 Diskussion

Abends – Empfang für angemeldete Kongressteilnehmer durch die Gemeinde Aggsbach in den Räumlichkeiten der Ruine Aggstein

Samstag, 27.8. 2011

Frühstück: Ab 7.15

Messe: 8 Uhr

Netzwerke des Wissens - Kartäuser als Spezialisten

9.00: Juan Mayo (Lisboa): “Crónicas de las Cartujas portugesas”

9.30 Katherine Ster (Ljubljana): “Manuscript 273 from Graz university Library and its relation to later antiphonaries from Seitz Charterhouse”.

10.00 Coralie Zermatten (Dresden): „Die Institution des Visitators als Gründer der kartäusischen Provinz Allemaniae Inferioris“.

10.30 Diskussion - Pause

11.00 Gerhard Schlegel (Rostock): „Rostock-Marienehe und das Erbe der Kartause

11.30 Krajn Pansters (Universiteit van Tilburg): Secretum meum mihi. A Theology of Silence“

12.00: Meta Niederkorn-Bruck: Zusammenfassung und Abschluss

Kosten für die Kongressteilnahme: € 45.

Die Ortsbevölkerung kann kostenlos einzelne Vorträge anhören.

Aucun commentaire: